Kenny Prevost verlässt Knecht Reisen

Nach 33 Jahren wird der stellvertretende CEO und Powder-Dreams-Chef eine neue Herausforderung annehmen.
Kenny Prevost

Knecht Reisen muss mit einem prominenten Abgang planen: Kenny Prevost hat sich entschieden, das Unternehmen in Laufe dieses Jahres zu verlassen. Dies bestätigt CEO Marcel Gehring auf Anfrage von TI; der genaue Zeitpunkt des Austritts steht noch nicht fest. Prevost ist Geschäftsführer der Knecht-Reisen-Filiale an der Rämistrasse in Zürich, stellvertretender CEO der gesamten Knecht Reisen AG sowie Produktverantwortlicher von Powder Dreams, der Schneesport-Produktelinie von Knecht mit starkem Fokus auf Heli-Skiing.

Für Powder Dreams wird zurzeit ein Product Manager oder Product Director gesucht. Es gebe interne und externe Optionen, sagt Gehring. Was das Büro in Zürich angeht, sei man punkto Nachfolge gut aufgestellt, und ein neuer stellvertretender CEO werde zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Kenny Prevost selbst sagt auf Anfrage, dass er sich bei Knecht Reisen stets wohlgefühlt habe und sein Entscheid ausschliesslich persönliche Gründe habe. Er arbeitet seit sage und schreibe 33 Jahre bei Knecht Reisen. Auf die Frage, wohin ihn der nächste Karriereschritt nun führe, sagt Prevost: «Ich bin zurzeit dabei, mehrere Optionen zu prüfen. Im Laufe der ersten Augusthälfte werde ich eine Entscheidung fällen.» (SJ)

Drucken