Kuoni Cockpit bietet Lufthansa-Tarife ohne DCC-Gebühren an

Dadurch sind die im GDS nicht mehr verfügbaren Specials wie Light Tarife oder Business Savers uneingeschränkt erhältlich.

Da die Airlines ihren Content immer differenzierter anbieten und Direct-Connect-Lösungen zunehmen, ist der klassische Drittvertrieb unter Zugzwang. Und die Ticketbroker reagieren: Immer mehr stellen Direktanbindungen zu den Airlines her. Neu stellt nun auch das Kuoni Cockpit dank Direct Connect Tarife der Lufthansa Gruppe ohne DCC Gebühren zur Verfügung.

Dadurch sind die im GDS nicht mehr verfügbaren Specials wie Light Tarife oder Business Savers uneingeschränkt erhältlich. «Ausserdem sind Reisebüros mit dem Kuoni Cockpit in der Lage, verfügbare Tarife zu vergleichen, Buchungen effizient abzuschliessen, Sitzplatzreservationen zu tätigen und Services wie Flugmeilen oder Mahlzeiten im Dossier zu vermerken», erklärt Sven Geissbühler, General Manager Ticketshop & Carshop bei Kuoni. Bereits seit November ist das ehemals unter dem Namen Fare Data bekannte Reservations- und Buchungs-Tool zusätzlich zu Amadeus auch an Galileo angeschlossen. (ES)

Drucken