Kuoni Ticketshop bindet Galileo ans Kuoni Cockpit – bisher Fare Data – an

Das Recherche- und Flugbuchungs-Tool Fare Data erhält zeitgleich einen neuen Namen.

Es war den Partnern des Kuoni Ticketshops seit geraumer Zeit ein Anliegen, dass Galileo an das Buchungstool Fare Data angeschlossen wird. Nun fand das Anliegen Gehör: Galileo erhält nun eine Anbindung an das Tool, das ab sofort Kuoni Cockpit heisst.

Reisebüros, die mit Galileo arbeiten, steht per sofort die Möglichkeit offen, selbst erstellte Bookingfiles zur Tarifprüfung im Kuoni Cockpit einzulesen. Ebenfalls werden für Galileo-User die Buchungen in Galileo angelegt, wenn die Reservation über das Kuoni Cockpit erfolgt. Keine Änderungen entstehen für Amadeus-User.

Vorläufig sind gewisse Tarife der Lufthansa Gruppe für Abflüge ab dem 1. Januar 2019 ausschliesslich über Direct Connect buchbar. «Der Kuoni Ticketshop arbeitet intensiv an der Anbindung aller Tarife und informiert seine Agenten, sobald das Kuoni Cockpit uneingeschränkt genutzt werden kann», heisst es in einer Mitteilung von DER Touristik Suisse. (TI)

Drucken