TUI verkauft Boomerang Reisen und Berge & Meer

Betroffen sind auch zwei Niederlassungen in der Schweiz.
Fritz Joussen

Die TUI Group baut das traditionelle Veranstaltergeschäft weiter um. Der Touristikkonzern hat sich mit der Beteiligungsgesellschaft Genui über den Verkauf der beiden deutschen Spezialveranstalter Berge & Meer und Boomerang Reisen geeinigt. Die Hamburger Genui erwirbt beide Unternehmen zu einem Wert von rund EUR 100 Mio. Boomerang Reisen, ein Spezialist für massgeschneiderte Fernreisen in Ozeanien, Afrika und Nord-/Südamerika an unterhält auch zwei Standorte mit insgesamt fünf Mitarbeiter in der Schweiz – eine Filiale in Zürich und eine Niederlassung in Wolfwil.

«Kaum Synergien mit der TUI»

Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group: «Die Transaktion schärft das Profil der TUI im Veranstaltergeschäft und unsere Position als vertikal integrierter Touristikkonzern. Berge & Meer Touristik und Boomerang Reisen haben andere Geschäftsmodelle und eine unterschiedliche strategische Ausrichtung. Beide haben daher kaum Synergien mit den übrigen Geschäftsfeldern der TUI.»  TUI senke somit weiter die Abhängigkeit vom traditionellen Veranstaltergeschäft. Dieses zeige sich für die gesamte Branche als volatil.

TUI hat bereits entscheidende Schritte zur Zusammenführung der Märkte im Veranstaltergeschäft eingeleitet. Künftig sollen die Reiseveranstalter der TUI weiter harmonisiert und vereinheitlicht werden. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der notwendigen behördlichen Genehmigungen und soll zum 1. Oktober 2019 erfolgen. (TI)

Drucken