1. Digitaltag: Swiss stellt Chatbot vor

Dank dem Roboter sollen Passagiere ab nächstem Jahr selber umbuchen können.

Anlässlich des ersten Digitaltages in der Schweiz präsentiert die Swiss neue digitale Serviceangebote. «Im Mittelpunkt stehen Informationstechnologien, die Fluggäste während ihrer gesamten Reisekette mit digitalen sowie personalisierten Produkt- und Serviceangeboten unterstützen», so die Airline.

Im Verlauf des nächsten Jahres wird Swiss einen Chatbot einführen, über den Kunden im Fall von Flugunregelmässigkeiten selber umbuchen können. Der Chatbot bietet sofortige Hilfe rund um die Uhr. Er wird im Facebook Messenger verfügbar sein, die Anmeldung auf Facebook kann über einen eigenen Account oder über eine Mobiltelefonnummer erfolgen. Nach der Anmeldung identifizieren sich Kunden im Chatbot mit ihren Nachnamen und mit ihrer Buchungs- oder Ticketnummer. Der Chatbot soll schrittweise durch weitere Service-Funktionen erweitert und auch auf andere Kommunikationskanäle sowie Messenger Apps ausgedehnt werden. Bereits seit einigen Monaten steht Passagieren ein Live-Chat mit einem Service-Agenten zur Verfügung.

Insgesamt ist die Swiss am heutigen Digitaltag gleich an drei Stationen präsent. Am Hauptbahnhof Zürich wird sie gemeinsam mit der SBB und Postauto die Welt «Mobilität» gestalten, mit VR-Brillen und Travel Guide Displays. Am Flughafen Zürich wird die Airline gemeinsam mit der Flughafen Zürich AG einen Blick hinter die Kulissen der Fluggesellschaft und des Flughafens gewähren – unter anderem mit dem Test einer Flugsimulator-App. In Genf steht derweil der neue Kurzstreckenflugzeugtyp Bombardier C Series mit Videos und Simulationen im Mittelpunkt. (TI)

Drucken