2018 war ein gutes Jahr für die People’s Air Group

Für einmal positive Nachrichten: Die Gruppe meldet ein Plus sowohl für den Flughafen St.Gallen-Altenrhein wie auch für die Fluglinie People’s.
© Tino Dietsche

Die Geschäftsleitung der People’s Air Group blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, wie die Gesellschaft mitteilt. Sowohl für den Flughafen St.Gallen-Altenrhein (Bild) als auch für die Fluglinie People’s könne eine erfreuliche Bilanz gezogen werden.

Insgesamt haben im vergangenen Jahr rund 125’000 Fluggäste den Flughafen St.Gallen-Altenrhein genutzt, dies ist eine Steigerung von 3% im Vergleich zum Vorjahr. Mit der Fluglinie People’s wurden von allen Abflughäfen rund 130’000 Passagiere von/nach Wien sowie zu den Sommerdestinationen befördert. Besonders erfreulich ist die Entwicklung des Linienverkehrs Altenrhein–Wien: Hier konnte 2018 eine Auslastung von 74% erzielt werden (plus 8%). Aber auch die Passagierentwicklung bei den Sommercharterflügen ist mit einer Steigerung von 76% sehr zufriedenstellend. Die Business Aviation (gewerblicher und geschäftlicher Reiseverkehr) verzeichnete rund 6500 Flugbewegungen, was ein Plus von 10% bedeutet.

Ausblick auf Charter-Saison im Sommer 2019

Auch im 2019 bietet People’s gemeinsam mit regionalen Reiseveranstaltern ein umfangreiches Angebot für Sommerferien an. Mit People’s kann man inzwischen zu zwölf verschiedenen Sommerdestinationen in Spanien (Palma de Mallorca, Menorca, Ibiza), Italien (Olbia, Cagliari, Neapel, Lamezia Terme), Griechenland (Preveza/Lefkas, Kefalonia), Kroatien (Pula), Korsika (Calvi) und neu ab September auf die Kanalinsel Jersey fliegen. Unverändert wird ganzjährig bis zu vier Mal täglich die Linienverbindung Altenrhein–Wien angeboten. (TI)

Drucken