Aegean frisch gestrichen

Die griechische Airline nimmt die ersten A320neo in Empfang.
v.l. Dimitris Gerogiannis, Eftychios Vassilakis, Kyriakos Mitsotakis. ©Aegen

Aegean hat die ersten seiner brandneuen Airbus A320neo in Empfang genommen. Der Jet trägt die neue Lackierung und das neue Branding der griechischen Airline. Die neue  Markenidentität sei inspiriert durch den griechischen Himmel und das griechische Meer, die historische Architektur und das Designerbe des Landes, sagten Eftychios Vassilakis, Vorsitzender von Aegean und Dimitris Gerogiannis, CEO, bei der Enthüllungszeremonie, an der auch der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis teilnahm.

Bis 2025 erhält Aegean insgesamt mindestens 46 neue Flugzeuge A320neo und A321neo, zwölf mehr als ursprünglich bestellt. Für weitere zwölf Maschinen hat die Airline eine Option. Es sei mit USD 2,5-3 Mia. zu Marktpreisen (USD 6-6,5 Mia. zu Listenpreisen) die grösste private Investition in Griechenland. In den nächsten 6 Jahren wird Aegean mehr als USD 500 Mio. in die Erweiterung und Modernisierung seiner Flotte investieren.

Jedes neue, zusätzliche Flugzeug werde einen bedeutenden Beitrag für die Wirtschaft, die Beschäftigung und die Tourismusindustrie Griechenlands leisten. Geschätzte 100’000 neue Touristen, EUR 80 Mio. direkte Tourismuseinnahmen und 70 neue direkte Arbeitsplätze in der Aegean würden generiert. (TI)

Drucken