American Airlines mit dem Dreamliner in Zürich

Damit ist auch die neue Business Class erhältlich.
v.l. Edel Bean-Moan, AA General Manager Airport, Sandro Rimensberger, Alexander Scholer, Cristian Lizana (AA FRA), Jurga Meier, Natalie Gessler (Zürich Airport), Felix Werner. ©AA

American Airlines fliegt neu mit dem Dreamliner von Philadelphia nach Zürich. Die Boeing 787-8 sei extrem wichtig für die Corporate-Kunden im Markt Schweiz, sagte Sales Manager Felix Werner am Donnerstag bei der ersten Ankunft. Der Jet hat die neue Flagship-Business-Class in 1-2-1 Konfiguration mit 20 Fully-lie Flat Sitzen und 40% mehr Platz. Bisher war das nur auf den Flügen via/ab London oder Madrid erhältlich.

Schweizer seien gerne bereit, etwas mehr für mehr Komfort zu zahlen, «wir sehen grosses Potenzial für diese Kabine», sagt Werner. Zu den Features der neuen Business Class gehören Headsets von Bang & Olufsen, ein preisgekröntes Dining-Konzept mit erlesenen Weinen sowie Duvets und Kissen von Casper. Auch die Premium Economy werde im Markt nachgefragt und wird immer wichtiger für zahlreiche Kundensegmente.

American fliegt seit 2018 täglich nach Philadelphia, ihrem grössten Hub an der Ostküste mit mehr als weiteren 250 Destinationen. In die Schweiz fliegt AA seit 1987, als einzige US-Airline seither ununterbrochen. Die erste Route war Chicago–Genf–Zürich–Chicago, 2001 wurde auf Zürich–New York gewechselt, dann auf Philadelphia. (TI)

Drucken