Atlas Reisen lanciert das nächste Musik-Jahr

Der neue Katalog «Ostwärts» vereint zudem Angebote des Luxuszugs Zarengold mit der Trenddestination Georgien.
©Getty Images

Der Musikreisespezialist Atlas Reisen ist bereit für die neue Buchungssaison. Seine Musikreisehöhepunkte hat der zu Media Touristik gehörende Brand im neuen Katalog frisch und übersichtlich präsentiert. Zudem bündelt der Veranstalter die vielfältigen Angebote in Richtung Osten in seinem neuen Katalog «Ostwärts».

Beethoven-Jahr

Die Highlights 2020 sind vielseitig: Beethoven-Fans dürfen sich im Rahmen des Jubiläumsjahres anlässlich seines 250. Geburtstages über verschiedene musikalische Leckerbissen freuen: In Beethovens Geburtsstadt Bonn wird anfangs Februar seine einzige Oper «Fidelio» aufgeführt. Ein Klavierkonzert zu Beethovens Werken mit Daniel Barenboim in Köln sowie eine Aufführung im «Konzerthaus Wien» mit der herausragenden Starviolinistin Anne-Sophie Mutter sind zudem dem Komponisten gewidmet. Eine gelungene Kombination aus Sightseeing und Musikgenuss ist mit den Angeboten zu München, Salzburg, Bilbao und Paris im Programm: Die Bayerische Staatsoper lädt zu Puccinis «Tosca», die österreichischen Barockstadt Salzburg, zu einer Operngala mit dem japanischen Dirigenten Waku Nakazawa mit Stücken aus «La Traviata» und «Nessum Dorma» zur Adventszeit ein.

Transsibirische kombiniert mit Georgien

Auch für sämtliche Reiseziele gen Osten hat sich Atlas Reisen einen Expertenruf erarbeitet. Egal ob im Individual- oder Gruppenreiseformat, der neue Katalog «Ostwärts» vereinigt unter anderem die Angebote zum Reisetraum Transsibirische Eisenbahn mit dem Luxuszug Zarengold, mit einem ausgiebigen Programm zur Trenddestination Georgien (inklusive Schweizer Reiseleitung) sowie Rundreiseangeboten wie zum Beispiel «Zentralasien kompakt»: 4 Länder in 14 Tagen.

Beide Kataloge sind ab sofort bei Atlas Reisen erhältlich. (TI)

Drucken