BER: Eröffnungstermin bleibt ein Phantomdatum

Die Inbetriebnahme könnte nun an nicht zugelassenen Plastikdübeln scheitern.
© 2019 Flughafen Berlin Brandenburg GmbH/Youtube

In der Never Ending Story um den Berliner Flughafen Berlin Brandenburg (BER) wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Dieses trägt jedoch nicht die Überschrift «Eröffnung», sondern «erneute Verschiebung». So sieht es zumindest der zuständige Landrat, der laut «Spiegel» skeptisch ist, was die geplante Eröffnung im Oktober 2020 angeht. Offenbar könne man auch diesen Termin nicht mehr garantieren.

Dem Nachrichtenmagazin zufolge stehe auch der Plan für das Terminal 2, in dem die Lufthansa-Tochter Eurowings einziehen will, auf wackligen Beinen. Die Fertigstellung könnte sich von Mai 2020 auf Frühjahr 2021 verschieben, heisst es. Der Flughafen halte hingegen weiterhin am aktuellen Terminplan und der Eröffnung 2020 fest.

Wird es an den Dübeln scheitern?

Dieses Mal scheitert die Inbetriebnahme offenbar an im Terminal verbauten Plastikdübeln, die für die entsprechenden Einzelfälle nicht zugelassen sind. Der Flughafen habe jedoch betont, es seien grundsätzlich Metalldübel verbaut worden. Das Possenspiel geht in die nächste Runde. (TI)

 

Drucken