Condor fliegt auf höchstem NDC-Level

Die Ex-Thomas-Cook-Airline macht sich schön für einen Käufer.
©Condor

Die ehemalige Thomas-Cook-Airline hat als erste Ferienfluggesellschaft den vom internationalen Airline-Verband IATA definierten NDC@Scale-Level erreicht. Sie ist damit die erste Airline in ihrem Segment, die für ihre NDC-Schnittstelle die höchste Qualität bescheinigt bekommen hat und reiht sich damit in eine kleine Gruppe von Airlines ein, zu der unter anderem auch American Airlines, Lufthansa, Qantas und China Southern gehören.

Über ihre NDC-Schnittstelle hat Condor knapp 300 Agenturen angebunden und kann täglich mehr als elf Millionen Buchungsanfragen sowie Tausende von Buchungstransaktionen abwickeln. Mit Antwortzeiten von durchschnittlich unter 100 Millisekunden können Condor-Flüge und die dazugehörigen Sonderleistungen laut Vertriebschef Paul Schwaiger problemlos in die Buchungsstrecken der Vertriebspartner für den Einzelplatz-Verkauf oder die dynamische Paketierung eingebunden werden.

Die einst zum insolventen Reiseveranstalter Thomas Cook gehörende Fluggesellschaft hält sich derzeit mit einem staatlichen Überbrückungskredit über EUR 380 Mio. in der Luft und sucht nach einem neuen Eigentümer. Airline-Chef Ralf Teckentrup will das Unternehmen nun möglichst fit machen für den Verkauf. Nebst der technischen Aufrüstung gehört dazu der Abbau von mehreren hundert Stellen. (TI)

Drucken