Expansion: Easyjet wird zum Zubringer für Langstreckenflüge

In Kooperation mit Norwegian und Westjet bietet der Low Coster Zubringerflüge nach London Gatwick an. Genf könnte ebenfalls folgen.
Easyjet
ZVG

Easyjet startet heute das Programm «Worldwide by Easyjet». So wird die Billigairline nun Zubringerdienste für Langstreckenflüge anbieten; dies in Kooperation mit Norwegian und Westjet. Sie ist somit die erste Low-Cost-Airline, die Umsteigeverbindungen ermöglicht.

Vorerst werden Ziele in Nord- und Südamerika sowie Asien angeboten. Auf der Website können die Passagiere Langstreckenflüge von Norwegian und Westjet buchen und diese mit den Flügen von Easyjet kombinieren. Somit erschliesst sich – nach Angaben der Airline – ein zusätzliches Marktsegment von rund 70 Mio. Passagieren. Die folgenden Destinationen sind ab sofort mit einem Zubringerdienst von Easyjet über London Gatwick verfügbar: New York, Boston, Los Angeles, Denver, Las Vegas, Buenos Aires, Vancouver, Orlando, Chicago, Singapur, Seattle, Edmonton, Winnipeg, Toronto, Calgary und Halifax.

Easyjet prüft Kooperationen mit weiteren Airlines und Flughäfen – darunter auch Genf. Die Gespräche seien bereits weit fortgeschritten, teilt die Billigfluggesellschaft mit. Optionen für Langstreckenverbindungen würden nebst Genf auch an den Flughäfen Mailand Malpensa, Amsterdam, Paris CDG und Barcelona geprüft. (ES)

Drucken