Helvetic erneuert Flotte mit einem Leasingvertrag

Die fünf verbliebenen Fokker 100 sollen im Sommer möglichst zusammen ausgeflottet werden.
© Helvetic Airways

Helvetic Airways schafft früher neue Flugzeuge an als geplant. Die vier Maschinen vom Typ Embraer 190 kommen vom dänischen Leasinggeber Nordic Aviation Capital, wie Helvetic-Sprecher Mehdi Guenin gegenüber TRAVEL INSIDE erklärte. Die geleasten Flugzeuge sollen die in die Jahre gekommenen Fokker 100 ersetzen und für eigene Flüge und für Wet-Lease-Verträge eingesetzt werden. So hat Helvetic mit Swiss vereinbart, ab Sommer 2019 bis zu acht Embraer 190-E1 oder 190-E2 zur Verfügung zu stellen.

Die Auslieferung des ersten geleasten Embraer E190-E1-Flugzeugs ist für Ende Februar/Anfang März 2019 geplant. Seine fünf verbliebenen Fokker 100 will Helvetic möglichst gruppiert schon im Sommer verkaufen. Mit den geleasten Flugzeugen will Helvetic die Lage bis zur Auslieferung der eigenen neuen Embraer E190-E2 überbrücken. (TI)

 

Drucken