HNA in Zürich auf dem Abflug

Der chinesische Mischkonzern will offenbar SR Technics, Gategroup und Swissport wieder verkaufen.

Das chinesische Firmenkonglomerat HNA zieht sich aus der Schweiz wieder zurück. Zum Verkauf stehen soll das Flugzeugwartungsunternehmen SR Technics, an dem die Chinesen seit 2016 die Mehrheitsbeteiligung von 80% halten, wie der «Tages-Anzeiger» und die «NZZ» unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Bloomberg schreiben. Der Verkauf könnte demzufolge CHF 700 Mio. bis CHF 1 Mrd. bringen. Zum Verkauf stehen sollen auch die beiden anderen Beteiligungen der HNA in der Schweiz, der Caterer Gategroup und der Abfertiger Swissport. Bei Gategroup werden laut «NZZ» der singapurische Staatsfond Temasek und die Private-Equity-Firma PRJ übernehmen. Die Beteiligung an der Schweizer Duty-Free-Ladenkette Dufry hatte HNA bereits vor zwei Wochen aufgegeben.

Der undurchsichtige und hoch verschuldete Mischkonzern HNA aus Haikou auf der chinesischen Insel Hainan stösst derzeit weltweit seine wild zusammengekauften Beteiligungen ab. Hintergrund dürfte die neue Kontrollpolitik sein, die die chinesische Führung den schnell gewachsenen Milliardenunternehmen wie HNA angedeihen lässt. (TI)

Drucken