Jahresapéro beim Flughafen Zürich

Stephan Widrig, Direktor Flughafen Zürich, nutzt die Gelegenheit, sich bei Kunden, Partnern und Politik zu bedanken.
Stephan Widrig (CEO) und Sonja Zöchling Stucki (Head Corporate Communication) vom Airport Zürich. @TRAVEL INSIDE

Mit dem Jahresend-Apéro bedankt sich der Airport Zürich jeweils bei Kunden, Partnern und Politik für die Zusammenarbeit. CEO Stephan Widrig begrüsste die Gäste, darunter auch die Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin des Kantons Zürich, Carmen Walker Späh, sowie BAZL-Direktor Christian Hegner. Herausforderungen wie den Umgang mit den Verspätungen, dem Lotsenmangel in Deutschland und den Gebührendiskussionen fordern den Airport in Zürich. Aber auch die Ausbaupläne sind ein Thema: so der der Ausbau der Gepäcksortierungsanlage und neue Standplätze oder der Pistenausbau. Der grösste Schweizer Airport wächst stetig, in den letzten Tagen konnte am Flughafen Zürich der 30-millionste Passagier begrüsst werden.

Per Video kamen Alex Bristol (CEO Skyguide), Bruno Stefani (CEO Swissport), Daniel Summermatter (Area Manager Autogrill Schweiz) sowie Bernd Bauer (CEO Edelweiss) zu Ihren grössten Herausforderungen und Freuden zu Wort. Für Bernd Bauer war die grösste Herausforderung im Zusammenhang mit dem Flughafen die Verspätungen im Luftraum. Ein Thema, dass bestimmt auch im nächsten Jahr noch beschäftigen wird. Besonders stolz ist der Edelweiss-Chef auf die 17 neuen Ziele, die der Ferienflieger von Zürich aus anfliegt.

Der Bau des Circles am Flughafen, der grössten Baustelle der Schweiz, ist auf Kurs. Die Eröffnung ist für das erste Halbjahr 2020 geplant. Gemäss Flughafen-Chef Widrig müsste das genaue Datum bis Sommer 2019 kommuniziert werden können. (CB)

 

Drucken