Lufthansa-Chef übernimmt auch die Finanzen

Thorsten Dirks wird nicht ersetzt.
© Lufthansa

Das Präsidium des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG hat eine neue Geschäftsverteilung für den Vorstand beschlossen. Das bisherige Ressort «Finanzwesen & IT» wird nach dem Abschied von Thorsten Dirks nicht nachbesetzt. Die Zuständigkeiten werden den anderen Vorstandsressorts zugeordnet.

Carsten Spohr wird im Ressort des Vorstandsvorsitzenden bis auf weiteres zusätzlich die Verantwortung für die Finanzfunktionen übernehmen. Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden des früheren Finanzvorstands Ulrik Svensson im April soll die Position des CFO in den kommenden Monaten wiederbesetzt werden. Perspektivisch sollen damit die Finanzfunktionen wieder in einem eigenen Ressort gebündelt werden.

Christina Foerster wird zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben die Verantwortung für die Bereiche «IT und Digitalisierung» sowie den Lufthansa Innovation Hub übernehmen. Beide Bereiche waren bisher dem Ressort «Finanzwesen & IT» zugeordnet. Damit liegen «IT und Digitalisierung», «Innovation» und «Produktentwicklung» im Sinne einer übergreifenden Kundenverantwortung künftig in einer Hand. Das Ressort von Christina Foerster wird in «Customer, IT & Corporate Responsibility» umbenannt.

Der Bereich «Personalentwicklung», bislang von Christina Foerster verantwortet, wechselt zurück in das Ressort «Personal und Recht» unter der Führung von Michael Niggemann.

Die zentrale Steuerung des Restrukturierungs- und Transformationsprogramms wird bei Detlef Kayser angesiedelt, der weiter das Ressort «Airline Resources & Operations Standards» führt. (TI)