Luftraumsperre aufgehoben: Turkish fliegt wieder in die USA

Die US-Luftraumbehörde FAA wollte aus Sicherheitsgründen bis Ende August keine türkischen Airlines mehr landen lassen.
Turkish Airlines Boeing

Bis Ende August wollte die US-Luftraumbehörde FAA keine Flugzeuge türkischer Fluglinien in die USA einfliegen lassen. Grund: Sicherheitsbedenken nach dem Putschversuch. Getroffen hätte dies ausschliesslich Turkish Airlines. Nun ist diese Sperre aber bereits wieder aufgehoben. Wie Turkish Airlines mitteilt, werden die Verbindungen in die USA ab heute wieder bedient. Laut Flightradar 24 ist eine TK-Maschine heute um 6:45 Uhr von Istanbul nach New York gestartet. Somit war der Flugverkehr nur gestern Montag gestoppt.

Turkish fliegt derzeit neun Destinationen in den USA an. Dazu gehören Chicago, Boston, New York, San Francisco, Washington D.C., Miami, Chicago, Houston und Atlanta. Gerade in den USA hatte Turkish in der jüngsten Vergangenheit massiv an Zielen ausgebaut.

Die Aktienkurse türkischer Fluglinien leiden trotzdem unter den Querelen der letzten Monate, Wochen und Tage. Die Aktie von Turkish Airlines fiel am Montag um bis zu 12% und notierte auf dem tiefsten Stand seit mehr als drei Jahren.

Drucken