Meilensammeln mit Billigairline: Easyjet startet Vielfliegerprogramm für alle

Auch das Partnernetzwerk «Worldwide» will der Lowcoster weiter ausbauen.
© London Gatwick Airport

Die Billigairline will ein Vielfliegerprogramm einführen, an dem alle Easyjet-Reisenden teilnehmen können. Bislang musste man zum «Flight-Club» von Easyjet eingeladen werden und mindestens 20 Mal im Jahr mit Easyjet fliegen. Noch vor einiger Zeit wäre es undenkbar gewesen, dass eine Billigairline ein Vielfliegermodell einführt, so Experten in den Medien. Denn: Solche Programme richten sich traditionell eher an Geschäftsreisende – und die galten lange nicht als Zielkunden der Lowcost-Anbieter.

Doch das hat sich geändert. Der Anteil Geschäftsreisender bei Easyjet und Ryanair steigt stetig. Bei Ryanair etwa liegt er inzwischen bei rund 30%, bei Easyjet in einer ähnlichen Höhe. Beide Airlines konzentrieren sich zunehmend nicht nur auf Ferien-, sondern auch auf Geschäftsdestinationen und steuern neben Flughäfen in der Peripherie auch grössere Airports an.

Ausbau des Partnernetzwerks

Auch das Partnernetzwerk «Worldwide» will Easyjet im kommenden Jahr weiter ausbauen. Bislang können Reisende an elf Airports auf Verbindungen von 13 anderen Airlines umsteigen, sagte ein Sprecher des Billigfliegers zu airliners.de – auf beiden Seiten seien für 2019 Zuwächse geplant.

Bei den Airlines sei inzwischen das Angebot um Virgin Atlantic, Singapore Airlines, Scoot, Air Transat, Thomas Cook, Longair, La Compagnie, Corsair, Neos und Aurigny gewachsen. Ursprünglich war «Worldwide» 2017 mit Norwegian und Westjet gestartet. Seit einiger Zeit verhandelt Easyjet auch mit Emirates.

Bei den Airports zählt Easyjet nach eigener Auskunft inzwischen elf Flughäfen zum Netzwerk: Amsterdam, Barcelona, Berlin-Tegel, Edinburgh, Inverness, London-Gatwick, Mailand-Malpensa, Manchester, Paris-CDG, Paris-Orly und Venedig-Marco Polo. (TI)

 

Drucken