Organisatorische Anpassungen beim First Level Support der Swiss

Anfang 2022 werden alle LHG B2B-Servicing-Dienstleistungen nach Basel verlegt.
© Lufthansa Group

Um den Bedürfnissen der Vertriebspartner in Zukunft noch besser Rechnung zu tragen, hat die Swiss in den vergangenen Monaten verschiedene Weiterentwicklungsmöglichkeiten der LHG B2B-Servicing-Angebote geprüft. Vor diesem Hintergrund habe man sich entschlossen, für die Schweiz per Anfang 2022 alle Dienstleistungen an einem Swiss Standort in Basel zu konsolidieren.

Laut Swiss-Meldung werden alle heutigen Funktionen ins neue Dienstleistungszentrum integriert. Die entsprechenden Mitarbeitenden erhalten das Angebot ebenfalls nach Basel zu wechseln. Ziel der Zusammenführung sei es, die Strukturen zu vereinfachen sowie die Prozesse im Sinne der Partner weiter zu optimieren.

Globales Kompetenzzentrum für Lufthansa Group geplant

«Mit der Zusammenführung der heutigen Servicecenters in ZRH, GVA und LUG zu einem Dienstleistungszentrum in Basel können wir die hohe Qualität und alle Landessprachen unseres First-Level-Supports für unsere Tradepartner auch in Zukunft sicherstellen», sagt Swiss Mediensprecher Stefan Vasic.

In einem weiteren Schritt sei der Aufbau eines globalen Kompetenzzentrums für die Lufthansa Group in Basel geplant. In diesem Zusammenhang sollen in der Schweiz im Verlauf der nächsten zwei Jahre zusätzliche Stellen geschaffen werden. Ein entsprechender Entscheid werde gegen Ende des Jahres erwartet. (TI)

Drucken