Polnische Enter Air will die Mehrheit an der Schweizer Chair

Bundesamt für Zivilluftfahrt sieht kein Problem.
Die Schweizer und die Polen: Chair-Verwaltungsrat Urs A. Pelizzoni, Enter-Air-Ops-Director Marcin Kubra, die bisherige Chair-Mehrheitsbesitzerin Leyla Ibrahimi und Enter-Air-CCO Andrzej P. Kobielski. © TI

Die frische Farbe an den Jets der neuen Chair Airlines ist kaum trocken, da steht der neu benannten Schweizer Fluggesellschaft ein Besitzerwechsel bevor. Die bisherige Minderheitseignerin Enter Air aus Polen will die Mehrheit an Chair übernehmen. Sie hat sich das Recht gesichert, weitere 30,01% des Aktienkapitals zu übernehmen. «Wir wollen die Call Option definitiv ausüben», sagt Kommerzchef Andrzej Kobielski zu «Aerotelegraph».

Trotz einer ausländischen Mehrheit kann Chair weiterhin als Schweizer Airline gelten, wie es beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) auf Anfrage von TRAVEL INSIDE heisst. «Solange die Mehrheitsbesitzerin Enter Air eine EU-Airline in EU-Besitz ist, hat die Übernahme für Chair keine rechtlichen Auswirkungen», sagt BAZL-Sprecher Urs Holderegger. Ob Enter Air europäisch beherrscht sei, müsse hingegen die polnische Luftfahrtaufsichtsbehörde klären.

Wird nicht heute und morgen passieren

Bisher liegt die Mehrheit von 50,01% bei Leyla Ibrahimi, der Besitzerin von Air Prishtina. Sie hatte die Chair-Vorgängerin Germania Flug AG im Februar aus der Insolvenzmasse der deutschen Germania vollständig übernommen. Schon drei Monate später reichte sie 49,9 an die polnische Charter-Airline weiter, die zuletzt 49,99% an der Chair besass.

Wann die Mehrheitsübernahme stattfinden wird, ist noch offen. «Das wird nicht heute und morgen passieren. Wir wollen zuerst sehen, wie sich Chair Airlines entwickelt», so Kobielski. Aber: «Zu lange werden wir auch nicht warten.» Bis Ende 2020 will Chair schwarze Zahlen einfliegen, wie Chair-Verwaltungsrat Urs A. Pelizzoni sagte. Ausser ihr selber und Enter Air seien keine weitere Investoren involviert, sagte die bisherige Chair-Mehrheitseignerin Leyla Ibrahimi am Dienstag zu TRAVEL INSIDE. (CM)

 

Drucken