Qatar Airways stockt trotz Geldnot Flugangebot auf

Die Airline fliegt weltweit noch 70 Städte an.
©iStock.com/1xpert (Montage: TRAVEL INSIDE)

Während die beiden grössten Golf-Airlines Emirates und Etihad ihren Betrieb bis auf wenige Frachtflüge eingestellt haben, erhöht der Konkurrent Qatar Airways seine Kapazitäten auf einigen Routen. Qatars Drehkreuz Doha ist auch noch immer für Transitpassagiere geöffnet.

Der dritte grosse Golf-Carrier am Persischen Golf musste zwar ebenfalls Verbindungen reduzieren, doch im Moment fliegt die Airline weltweit noch 70 Städte an und hat zu Zielen wie Phuket, Malé oder Denpasar die Anzahl der Flüge gar erhöht. Zum ersten Mal überhaupt steht auch Brisbane in Queensland/Australien auf dem Flugplan von Qatar Airways.

Doch auch Qatar Airways geht langsam aber sicher das Geld aus. Laut Airline-Chef Akbar Al Baker könne Qatar diese «Pace» nicht mehr lange durchhalten und den Betrieb nur noch für kurze Zeit aufrecht erhalten. Dann müsse man auf jeden Fall auf die Regierung zugehen und um Unterstützung bitten, so der Geschäftsführer weiter. Er selbst verzichtet momentan auf seinen Lohn. Viele Mitarbeiter hätten zudem freiwillig unbezahlten Urlaub genommen um Kosten zu sparen. Man versuche alles, um möglichst lange in der Luft zu bleiben. (TI)

 

Drucken