Reiseportal der Swiss mit neuem Auftritt und zusätzlichen Funktionen

Besonders das Angebot an Badeferien-Zielen wurde auf Swiss Holidays stark ausgebaut.

Mit einem umfassenden Relaunch und zusätzlichen Funktionen startet Swiss Holidays in den Reisewinter 2018/19. Dabei orientiert sich die Reiseplattform der Swiss in Zukunft am Leistungsumfang von Lufthansa Holidays. Swiss Holidays wird durch die HLX Touristik GmbH in Baden-Baden seit 2016 betrieben. Die in der Schweiz beheimatete Holidays.ch AG ist der dahinterstehende Reiseveranstalter, der ebenso Lufthansa Holidays und andere Airline-Portale beliefert.

Die Weiterentwicklung der Plattform hat einen besonders grossen Einfluss auf das Badeferienangebot, sagt Natalie Schlüter, Geschäftsführerin des Veranstalters Holidays.ch, gegenüber TI. Denn das bestehende Sortiment an Flügen wurde durch diverse Airlines – darunter Condor, TUIfly aber auch Sunexpress – erweitert. Dadurch  haben die Kunden die Möglichkeit, Destinationen aus 54 Ländern zu wählen. Der bisherige City-Reisen-Schwerpunkt verlagere sich nun in Richtung Badeferien, so dass die Anteile je etwa 50% betragen, so Schlüter weiter. Verbessert wurde aber auch die Nutzerführung auf der Seite selber. So sieht der Kunde auf einen Blick alle Infos des gewählten Zieles. Dazu gehören etwa die Hotelbeschreibung, die Hotelbewertung, der Preis oder die verfügbaren Flugverbindungen.

Zudem ist man derzeit in Gesprächen mit der Swiss, damit künftig auch der Light-Tarif, bei dem der Kunde nur mit Handgepäck reist, angeboten werden kann. Laut Schlüter steht die Integration der Light-Tarife auf der Website kurz vor dem Abschluss. Auf der Lufthansa Holidays Website sind die so genannten Handtaschenpreise bereits ein beliebtes Produkt für Kurzreisende und Wochenendtrips. Noch etwas gedulden müssen sich die Nutzer, wenn sie die Meilen aus dem Vielfliegerprogramm Miles & More für die Ferien einlösen wollen. Dies funktioniert bereits auf Lufthansa Holidays und soll bis Ende Jahr auch auf swissholidays.com möglich sein. (FAE)

Drucken