Ryanair streicht diesen Freitag weitere 250 Flüge

Deutsche Piloten schliessen sich den Streiks ihrer Kollegen an und legen für 24 Stunden ihre Arbeit nieder.

Mitten in den Sommerferien müssen sich nun auch Ryanair-Passagiere in Deutschland auf Flugausfälle gefasst machen. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) rief alle angestellten Piloten an den deutschen Ryanair Standorten zu einem 24-stündigen Streik auf.

Dieser beginnt morgen Freitag, 10. August, um 03:01 Uhr und soll am Samstag, 11. August, um 02:59 Uhr enden. Entsprechend werden 250 Flüge in Deutschland ausfallen. Ausser Baden-Baden sind sämtliche Flughäfen betroffen. Dies zusätzlich zu den bereits gestrichenen 146 Flügen aus anderen Ländern. Trotz des Streiks werde rund ein Drittel der Kunden auch am Freitag in Deutschland abfliegen können, da ihr Flugzeug aus einem nicht bestreikten Land komme, heisst es Seitens der Gewerkschaft.

Erst vor zwei Wochen kam es in Spanien, Portugal und Belgien zu Streiks, welche die Fluggesellschaft zwang, innerhalb von zwei Tagen rund 600 Flüge mit insgesamt etwa 100’000 betroffenen Passagieren abzusagen. Kern des Disputs zwischen Airline und Gewerkschaft sind die Gehälter und Arbeitsbedingungen. (TI)

Drucken