Sabre schnappt sich Farelogix

Mit dem Kauf will Sabre seine Transformation zum NDC-Anbieter beschleunigen.
© Sabre

Der in den USA führende GDS-Anbieter Sabre kauft den NDC-Provider Farelogix. Wie Dave Shirk, Präsident Travel Solutions bei Sabre, gegenüber den Medien erklärte, beschleunigt Sabre mit dem Kauf seine Transformation zum NDC-basierten Buchungssystem.

Während der Telefonkonferenz am Mittwoch betonte Shirk, die gemeinsame NDC-Weiterentwicklung solle den Airlines ermöglichen, ihr Angebot den Kunden direkt und massgeschneidert zur Verfügung zu stellen. In erster Linie haben Sabre und Farelogix dabei Geschäftskunden im Auge. Doch auch der Konsument soll über das gemeinsam weiterentwickelte NDC schneller einen Flug finden, der auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist, hiess es an der Telefonkonferenz.

Farelogix stellt bereits jetzt Buchungssysteme zur Verfügung, mit denen Fluggesellschaften differenzierte und spezifische Angebote auf unterschiedlichen Kanälen anbieten und verwalten können. Schon jetzt organisieren zwanzig Fluggesellschaften ihren NDC-Vertrieb mit Farelogix. Zu ihnen gehören unter anderem die Lufthansa-Gruppe mit Swiss, American Airlines, United, Emirates, Etihad und andere.

Dieser von den Fluggesellschaften kontrollierte Verkauf soll die Vertriebslösungen von Sabre ergänzen. Die Industrie soll mit Hilfe der neuen Technologie mehr verdienen können, sagt Sean Menke, Präsident und CEO von Sabre. An der Telefonkonferenz wurde deutlich, dass mit der «Industrie» in erster Linie die Fluggesellschaften gemeint sind.

Schon in den vergangenen Jahren haben der GDS-Anbieter Sabre und Farelogix zusammengearbeitet, heisst es in der gemeinsamen Pressemitteilung. «Sabre teilt unsere Vision und unseren Innovationsgeist und hat die Technologie, die Ressourcen und die globale Präsenz, die uns helfen wird, unsere Kundenbasis zu vergrössern», sagte Farelogix-CEO Jim Davidson. Bei Sabre mit Sitz in Southlake, Texas und Miami arbeiten rund 10’000 Mitarbeiter, bei Farelogix sind es 225, so Davidson. Den Kaufpreis von USD 360 Mio. (CHF 363 Mio.) für Farelogix bezahlt Sabre zum Teil bar und zum Teil mit Krediten. (TI)

Drucken