Schweizer Flughäfen 2019: Weniger Flüge, mehr Passagiere

Schuld am Gesamtminus ist der Rückgang am Berner Airport.
Flughafen Bern

Die Zahl der Linien-und Charterflüge auf den Schweizer Flughäfen hat 2019 um 0,5% leicht abgenommen, von 471’872 auf 469’700. Dafür registrierten die schweizerischen Flughäfen im Linien- und Charterverkehr insgesamt 58,6 Mio. ankommende und abfliegende Passagiere (Lokal- und Transferpassagiere). Dies sind 1 Mio. oder 1,7% mehr als im Vorjahr.

Auf den drei Landesflughäfen Zürich (-1315), Genf (+3163) und Basel (+806) zusammen sind 2019 trotzdem rund 2654 Flüge mehr registriert worden als 2018. Schuld am Gesamtminus ist der Rückgang am Berner Airport von 4003 Flügen auf lediglich 326. Dies könnte sich in diesem Jahr mit Flybair aber wieder ändern.

Die Statistik zum Luftverkehr basiert auf der Airstat-Datenbank des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL). (TI)

Drucken