Sonderregelung für KLM-Crews: Flieger wieder in der Luft

Flugbesatzungen werden vor dem Abflug in Amsterdam und neu erst bei Wiedereinreise per Schnellabstrich getestet.
Photo: KLM

Die Niederlande verschärften aus Sorge vor Corona-Mutationen die Einreisebedingungen – neben einem negativen PCR-Test müssen sich Flugpassagiere aus Risikogebieten unmittelbar vor Boarding einem Schnelltest unterziehen.

Diese Einreisebestimmungen hätten auch für Flugbesatzungen zum Problem werden können: Eine Teilnahme am Rückflug wäre bei einem kurzfristig positiven Test nicht möglich gewesen. Ein Sprecher der Airline kommentierte es so: «Wir wollen nicht riskieren, dass ein Besatzungsmitglied nach einem positiven Testergebnis in einem fernen Land strandet.» 

Dank einer Ausnahmeregelung wird es nun aber nicht soweit kommen. Flugbesatzungen werden vor dem Abflug in Amsterdam und neu erst bei Wiedereinreise per Schnellabstrich getestet, teilte KLM mit. «Die Regierung hat zu erkennen gegeben, dass dieses Vorgehen mit den neuen Regelungen vereinbar ist“, heisst es in der Stellungnahme gemäss «aero.de».

Passagierflüge nach Grossbritannien, Südafrika und Südamerika sind hingegen abgesagt – für diese Weltregionen gilt in den Niederlanden ein generelles Einreiseverbot. (TI)