Bbacksoon schickt ganzes Flugzeug auf «Überraschungsflug»

Das Schweizer Start-up weitet sein Angebot der Reisen ins Unbekannte mit einem ungewöhnlichen Projekt ab Altenrhein aus.

Im Mai 2019 wird ein Flugzeug abheben, dessen Passagiere nicht wissen, wohin die viertägige Reise geht. Die Idee dazu stammt vom St. Galler Unternehmen Bbacksoon AG, das bereits seit 2016 Personen auf Spontantrips schickt. Während die Reisenden bisher die Destination jeweils am Vorabend oder kurz vor Start erfahren haben, geht Bbacksoon nun mit dem ersten Spontanflug einen Schritt weiter: die Passagiere erfahren die Destination erst bei der Landung.

Das Passagierflugzeug startet am Freitag, 3. Mai 2019, ab dem Flughafen St. Gallen/Altenrhein und fliegt non-stop in eine europäische Stadt. Vor Ort bleiben einem dann vier Tage bis zum Rückflug.

Kontrast zur etablierten Tourismus-Branche
Mit dieser Aktion wolle man einen Kontrastpunkt zum durchgeplanten Reisen setzen und Menschen zu etwas mehr Spontanität im Leben motivieren, heisst es. Das spontane Reisen stehe so auch im Kontrast zur etablierten Tourismusbranche, die mit grossen Vergleichsportalen für Schnäppchen-Angebote und mit Hochglanzbildern für Must-sees werbe, betont Bbacksoon etwas provokant.

«Nach der Premiere wird sich zeigen, ob es bei einer einmaligen Aktion bleibt oder ob daraus etwas Regelmässiges entsteht», so Geschäftsführer Christoph Anrig (im Team-Bild 2.v.r.). Für die erste Durchführung des Spontanflugs konnte offenbar schnell ein Partner gefunden werden. Man befinde sich mit weiteren Fluggesellschaften im Gespräch über eine Weiterführung des Projekts. Gerade grosse Fluggesellschaften hätten ein Interesse an innovativen Konzepten, um der wachsenden Konkurrenz an Billigfluglinien und der Entzauberung der Tourismusbranche entgegenzutreten, heisst es bei Bbacksoon. (TI)

Drucken