Sunny Cars gibt Vollgas

Der Mietwagenanbieter legt im laufenden Geschäftsjahr bisher 18 Prozent zu.
Thorsten Lehmann, Kai Sannwald.

Sunny Cars will bei den Mietwagenbuchungen dieses Jahr die 900’000er-Marke knacken. Sunny-Cars-Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter Kai Sannwald hat ein klares Ziel vor Augen: «Wir wollen, dass eine 9 davorsteht.»  Die Vorausbuchungssituation für den Sommer 2020 zeige, dass dieses Wachstum möglich sei.

Wie die Unternehmensführung bei einem Roundtablegespräch mit Fachjournalisten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Belgien und den Niederlanden in der Firmenniederlassung in Haarlem bei Amsterdam sagte, war der Start ins Geschäftsjahr 2020, das bei Sunny Cars von November 2019 bis Oktober 2020 dauert, vielversprechend.

«Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben wir derzeit in unseren Märkten ein durchschnittliches Buchungsplus in Höhe von 18%», so Sannwald . Besonders gut läuft es in Griechenland (+29%), UK (+25%), Frankreich (+24%), Kanada (+22%), Kroatien (+19%), Spanien (+18%), Italien (+14%), die USA (+12%) und Südafrika (+12%).

Der Kampf um den Kunden findet für Sunny Cars über den Service statt. «Im Mietwagenpreis können und wollen wir uns nicht differenzieren, aber im Umgang mit den Kunden», erläuterte Thorsten Lehmann, Geschäftsführender Gesellschafter. «Unsere Strategie ist es, die Kunden nachhaltig zu begeistern, so dass sie immer wieder auf uns zurückkommen.»

Mehr über Sunny Cars und sein Konzept in der nächsten Print-Ausgabe von TRAVEL INSIDE. (TI)

 

Drucken