Swiss erzielt 2018 einen neuen Passagierrekord

Auch Edelweiss konnte ein sattes Passagierplus gegenüber Vorjahr verzeichnen.
Swiss International Air Lines

Bei der Swiss läuft es prächtig – so prächtig, dass die Passagier-Rekordzahl von 2017 gleich noch einmal getoppt wurde. Denn 2018 hat die Airline so viele Passagiere wie noch nie befördert: über 17,9 Millionen. Dies entspricht einem Zuwachs von über 6% gegenüber Vorjahr. Zudem stieg der Sitzladefaktor um einen Prozentpunkt auf 83,4%. Im europäischen Geschäft nahm er immerhin um 0,2 Prozentpunkte zu und erreichte 77,7%, während die Interkontinentalstrecken zu 85,7% ausgelastet waren und damit um 1,4 Prozentpunkte über Vorjahr lagen. Die angebotenen Sitzkilometer (ASK) stiegen um 4,1%, die verkauften (RPK) um 5,4%.

Auf dem gesamten Streckennetz führte die Airline über 145’000 Flüge durch, was einem Anstieg von 3,5% entspricht. Davon wurden 126’697 Flüge (+3,9%) im europäischen und 18’305 Flüge (+0,6%) im interkontinentalen Verkehr durchgeführt. Am 14. März 2019 wird dann das mit Spannung erwartete Finanzergebnis des vergangenen Jahres bekanntgegeben.

Grosser Sprung bei Edelweiss 

Die Schwestergesellschaft Edelweiss derweil beförderte 2018 gut 2,5 Millionen Passagiere – gegenüber 2,03 Millionen Passagiere 2017. Ein sattes Plus von weit über 20% für den Ferienflieger, der im letzten Jahr sein Portfolio massiv ausgebaut hatte. Insgesamt konnte die Lufthansa Group das Rekordergebnis vom Vorjahr nochmals übertreffen: mit über 142 Millionen Passagieren konnte die hauseigene Bestmarke nochmals um 10% überboten werden. Der Sitzladefaktor der gesamten Gruppe lag bei 81,4% (+0,5 Prozentpunkte). (ES)

 

Drucken