Swiss: Mehr Passagiere und weniger Flüge in den ersten neun Monaten

2,9 Prozent mehr Passagiere flogen mit Swiss, die Flugzeuge waren zu 83 Prozent ausgelastet.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres beförderte die Swiss insgesamt 12,9 Millionen Passagiere. Dies entspricht einem Anstieg von 2,9% gegenüber der gleichen Vorjahresperiode. Gleichzeitig ist die Anzahl der durchgeführten Flüge um 4,3% auf 106’323 Flüge gesunken. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2017 hat Swiss auf dem gesamten Streckennetz 3% mehr Sitzkilometer angeboten und konnte die Anzahl der verkauften Sitzkilometer um 5,1% steigern. Der Sitzladefaktor auf dem gesamten Streckennetz betrug von Januar bis September 83%. Damit waren die Flugzeuge im Vergleich zur Vorjahresperiode um 1,7 Prozentpunkte stärker ausgelastet. Die Swiss-Schwester Edelweiss beförderte im gleichen Zeitraum auf 18’492 Flügen 1,5 Millionen Passagiere.

Lufthansa Group im Allzeit-Hoch
Insgesamt haben die Airlines der Lufthansa Group in den ersten neun Monaten dieses Jahres 98,4 Millionen Passagiere befördert und damit 17,5% mehr als in den ersten drei Quartalen des letzten Jahres – ein historischer Höchststand. Verantwortlich dafür sind insbesondere die Point-to-Point-Airlines mit Eurowings und Brussels Airlines, die ihr Angebot mehr als verdoppelten. Der Sitzladefaktor stieg konzernweit um 2,1 Prozentpunkte auf 81,4%. (TI)

Drucken