Swiss streicht alle China-Flüge bis Ende Winterflugplan

Nach Hongkong fliegt die Airline mit kleineren Flugzeugen.
Swiss Airbus A340
Swiss Airbus A340.

Swiss setzt alle Flüge zum chinesischen Festland bis zum Ende des Winterflugplans weiterhin aus. Peking und Shanghai werden bis zum 28. März nicht mehr angeflogen.  Zuvor hatte die Airline die China-Flüge wegen des Coronavirus Covid-19 bis Ende Februar gestrichen. Im gleichen Zeitraum reduziert Swiss die Kapazität von und nach Hongkong aufgrund der gesunkenen Nachfrage um rund einen Drittel. Im März kommt auf den Flügen von und nach Hongkong anstelle der Boeing 777-300ER  mit 340 Sitzplätze ein Airbus A340-300 mit 223 Sitzplätze zum Einsatz. Passagiere, deren Flug gestrichen wurde, können kostenfrei umbuchen oder erhalten eine Erstattung ihres Ticketpreises. (TI)

Drucken