Swiss verkauft den begehrten «Thron» in der Business Class an jedermann

Der ehemals exklusiv für Vielflieger mit dem Status Senator und Hon Circle vorbehaltene Sitz kann nun von allen reserviert werden.
Swiss Business Class

Bisher war der alleinstehende Business-Class-Sitz am Fenster der Swiss ausschliesslich Vielfliegern mit dem Status Senator und Hon Circle vorbehalten. Denn die Privacy Seats (auch «Thron» genannt) sind besonders beliebt: Sie bieten eine doppelte Ablagefläche und mehr Freiraum, da der Sitznachbar fehlt.

Doch nun kann sich jeder auf die begehrten Plätze setzen – vorausgesetzt, er ist gewillt, dafür zu bezahlen. Die Swiss verkauft die Privacy Seats ab Ende März gegen eine Gebühr. Über diese Möglichkeit berichtete TRAVEL INSIDE bereits in einer Reportage im Herbst anlässlich einer Swiss-Pressekonferenz in Singapur. Der Einzelsitz sei beinahe eine Zwischenklasse zwischen Business und First, räumte damals Markus Binkert, COO der Swiss, ein. Man belohne damit primär Vielflieger, aber es sei nicht ausgeschlossen, dass der «Thron» dereinst gegen Zuschlagszahlung angeboten wird, hiess es damals.

Nun ist es also soweit. Hon-Circle-Mitglieder und Senatoren können die Sitze bei Verfügbarkeit zwar nach wie vor kostenlos buchen – aber die Swiss riskiert dennoch, ihre besten Kunden mit dem Verkauf des ehemals exklusiven «Throns» zu verärgern. In der B777 gibt es zwölf solcher Sessel, in den  A330 und A340 je fünf. Der Preis richtet sich nach der Flugdauer und beträgt zwischen CHF 99 und CHF 199. Vermutlich könnten nun weitere Mitglieder der Lufthansa Group dem Beispiel der Swiss folgen, schliesslich verfügen auch Austrian Airlines und Brussels Airlines über solche Einzelsitze in der Business Class.

Drucken