TAP mit neuer Regionalairline

TAP Express bietet ab März 16 tägliche Flüge zwischen Lissabon und Porto an. Zudem gibt es acht neue Maschinen.
TAP Express
So werden die ATR 72 der TAP Express aussehen.

Im Herbst 2015 hatte ein portugiesisch-brasilianisches Konsortium 61% Prozent der Staatsairline TAP Portugal übernommen. Nun werden erste Veränderungen sichtbar. Ab 27. März 2016 bietet die neu gegründete TAP Express im Stundentakt Flüge zwischen Lissabon und Porto an – geplant sind täglich 16 Flüge. Die Tickets für die Strecke werden TAP zufolge ab EUR 39 verkauft. Spezielle Check-in-Schalter und Boarding Gates sollen eine rasche Abfertigung der Passagiere ermöglichen.

Vom Flughafen Porto aus soll es künftig auch gute Verbindungen nach Madeira, in europäische Metropolen sowie zu Langstrecken-Destinationen wie New York, São Paulo und Rio de Janeiro geben, heisst es in einer Mitteilung von TAP. Auch das Streckennetz von TAP Portugal wird ab Sommerflugplan neu strukturiert. Einige defizitäre Verbindungen würden eingestellt, andere ausgebaut. Von der Optimierung erwartet sich das Unternehmen eine Steigerung des operativen Gewinns auf EUR 60 Mio. im Jahr.

TAP Express ersetzt die Marke Portugália (PGA), unter der bislang regionale Verbindungen angeboten wurden. Zudem wird TAP Express bis Juli mit acht Maschinen vom Typ ATR 72 sowie neun Embraer 190 ausgestattet. Mit der neuen Flotte wird das Sitzplatzangebot um 47% erhöht. Die Anschaffungskosten für die neuen Maschinen liegen bei EUR 400 Mio. Das Durchschnittsalter der Maschinen beträgt dann zwei Jahre – gegenüber einem Durchschnittsalter von 21 Jahren bei der PGA. Die sehr kurzfristige Lieferung der ATR- und Embraer-Maschinen sei aufgrund der neuen Zusammenarbeit von TAP Portugal und Azul Linhas Aéreas Brasileiras möglich, heisst es bei TAP Portugal. Die brasilianische Fluglinie besitzt die weltweit grösste Flotte von Maschinen der beiden Hersteller und hat laut TAP beim Verhandeln geholfen.

Drucken