Wegen Pest: Air Seychelles meidet Madagaskar

Die Fluggesellschaft hat ihre Flüge von Mahé nach Antananarivo ausgesetzt. Wie reagieren die anderen Airlines?
Air Seychelles A330
© Pvalmont

Ungewöhnlich früh und ungewöhnlich heftig ist in diesem Jahr die Pest auf Madagaskar ausgebrochen. Der Schweizer Spezialist Priori hat deswegen sogar eine Hotline installiert. Air Seychelles befürchtet nun, dass die Krankheit auch auf den Seychellen ausbrechen könnte, zumal es zwischen den beiden Inselstaaten einen regen Verkehr von Gastarbeitern gibt. Ein Bewohner sei gemäss «Aerotelegraph» bereits erkrankt. Deshalb hat Air Seychelles nun die drei wöchentlichen Flüge zwischen den beiden Hauptstädten Mahé und Antananarivo vorübergehend eingestellt.

Der Flughafen von Antananarivo verfügt noch über weitere internationale Verbindungen. Unter anderem fliegt Air France von Paris CDG nach Madagaskar; Corsair fliegt von Paris Orly, und Air Madagascar bedient Paris CDG und Marseille. Turkish Airlines hat Antananarivo ab Istanbul mit einem Zwischenstopp in Mauritius im Angebot. Auch vom afrikanischen Festland fliegen diverse Airlines nach Madagaskar, unter anderem South African Airways. Die genannten Fluggesellschaften haben ihre Flugpläne nach Antananarivo bisher nicht angepasst. (TI)

Drucken