Amadeus investiert in das Start-up Volantio

Die Plattform Yana soll Airlines u.a. beim Managen überbuchter Flüge unterstützen.
Screenshot Volantio

Amadeus wird in Volantio, ein Start-up der Reisetechnologie investieren. Hierfür haben die beiden Unternehmen zwei Vereinbarungen abgeschlossen: Das Start-Up der Reisetechnologie wird Mittel des Start-Up-Investitionsprogramms Amadeus Ventures erhalten. Die zweite Vereinbarung mit Amadeus wird Fluggesellschaften ermöglichen, Volantios Lösung in Amadeus Altéa zu integrieren.

«Yana» identifiziert proaktiv flexible Passagiere auf überbuchten Flügen

Volantio hat unter dem Namen Yana eine Plattform entwickelt, die Fluggesellschaften dabei unterstützt, ihre Kapazität und Umsätze zu optimieren. Yana identifiziert proaktiv flexible Passagiere auf ausgebuchten Flügen und bietet ihnen einen Anreiz wie Vielfliegermeilen, Reisegutscheine oder Upgrades, um freiwillig auf Flüge mit geringerer Nachfrage zu wechseln. Die Plattform bucht die Passagiere, die das Angebot annehmen, automatisch um und gewährt das entsprechende Incentive. Die Passagiere werden bereits Tage vor der Abreise auf ihren mobilen Geräten benachrichtigt, Stress in letzter Minute soll so vermieden werden.

Yana soll nicht nur das Management überbuchter Flüge optimieren. Volantios Plattform soll eine Ergänzung der Amadeus-Technologie sein und den Airlines mehr Möglichkeiten bieten, den Umsatz während des gesamten Fluglebenszyklus von der Öffnung des Buchungsfensters bis zum Abflug zu steigern. (TI)

Drucken