Concur bringt Triplink in die Schweiz

Die Technologie ermöglicht Buchungen direkt beim Anbieter von Reiseleistungen, während abrechnungsrelevante Daten automatisch in das Concur-System fliessen.
Business Travel Mobile Services

Concur, ein Anbieter von integrierten Lösungen für das Geschäftsreisemanagement und die Reisekostenverwaltung, führt ab heute Dienstag die Triplink-Technologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Diese ermöglicht die Integration aller Reisebestandteile über alle Kanäle hinweg, indem es sämtliche Buchungen von verschiedenen Quellen und Anbietern automatisch erfasst. Dabei werden Reisepläne aus den Portalen von Drittanbietern nativ in das Concur-System überführt oder per E-Mail-Weiterleitung eingelesen. «Travel Manager erhalten so einen besseren Überblick der Geschäftsreiseausgaben und verbessern ihr Reisemanagement», schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Concur Triplink ermöglicht gleichzeitig, dass Firmenraten aus externen Buchungsportalen berücksichtigt werden, Firmenrichtlinien bereits von Anfang an eingehalten und Richtlinienverstösse sofort gemeldet werden.

Zu den globalen TripLink-Partnern zählen bereits unter anderem Sixt, Lufthansa, Accor Hotels, Booking.com, Airbnb, United Airways, Air Canada, Intercontinental Hotels Group (IHG), Starwood Hotels, Marriott und Avis. Weitere Partner aus allen Segmenten der Reiseindustrie sollen folgen.

 

Drucken