Traveltainment lanciert neues Steuerungstool für Online-Reisebüros

Nutzer von Traveltainment IBE können dank «Boost» Angebote neu nach frei einstellbaren und miteinander kombinierbaren Kriterien ordnen.
Boost -- Regel-konfigurieren_2
Traveltainment

Traveltainment macht es für Reiseportale einfacher, Reiseangebote präzise zu steuern. Dafür verantwortlich ist das in Kooperation entwickelte Produkt «Boost». Dieses erlaubt es Nutzern der Traveltainment IBE, die Angebote nicht wie üblich nach Preis oder Bewertung zu ordnen, sondern nach frei einstellbaren und miteinander kombinierbaren Kriterien. Auf diese Weise stehe nicht notwendigerweise das billigste, sondern das am besten passende Angebot an erster Stelle der Ergebnisliste, heisst es in einer entsprechenden Medienmitteilung. Pilotkunde für «Boost» sei Lastminute.de.

Zu den Kriterien, die Portale für das Ranking der Ergebnisse verwenden können, gehören die Festlegung bestimmter Anbieter, die Qualität der Veranstalter-Angebotsdaten sowie die Hotelbewertungen Traveltainment Trusted Reviews. Über Schieberegler lässt sich einfach einstellen, wieviel Einfluss jedes Kriterium auf die endgültige Reihenfolge der Suchergebnisse nehmen soll. So können Portale beispielsweise festlegen, dass günstige Anbieter in der Ergebnisliste nach unten rücken, wenn sie keine zufriedenstellende Datenqualität liefern, sich also Preise und Verfügbarkeit zwischen Suchanfrage und Buchungsanfrage zu oft ändern. Neu können auch die Veranstalter gewichtet werden.

«Boost» wird von Interactive Pioneers betrieben und angeboten. Traveltainment beantwortet Buchungsanfragen, die über die Traveltainment IBE hereinkommen, wie bisher aus dem eigenen Cache und leitet die Ergebnisse an Interactive Pioneers weiter. Dort übernimmt «Boost» die Sortierung nach den Vorgaben des Portals und liefert die Ergebnisliste zurück an das Frontend der Traveltainment IBE. Alle weiteren Prozesse wickeln wie gewohnt Traveltainment und das Portal ab. (FAE)

 

Drucken