TUI senkt Sommer-Kapazität konzernweit

Der aktuelle Buchungsstand liegt 60 Prozent unter 2019.
©TUI Group/[Christian Wyrwa

Im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung hat der TUI-Konzern die Trends bei den aktuellen Buchungen für den Sommer 2021 veröffentlicht. Fortschreitende Impfkampagnen, vermehrt verfügbare Schnell- und Selbsttests in den Märkten und die geplanten Öffnungsstrategien einiger europäischer Regierungen zeigten einen positiven Effekt auf das Buchungsverhalten der TUI-Kunden.

Insgesamt liegen die Buchungen laut eigenen Angaben für den Sommer 2021 bei TUI konzernweit einschliesslich Umbuchungen und Gutschein-Einlösungen unverändert auf einem Niveau von 2,8 Mio. Gästen – das sei ermutigend, schreibt TUI, liegt allerdings um 60% unterhalb des vergleichbaren Stands für den Sommer 2019. Die Gesamtkapazitäten für die Hauptreise-Monate im Sommer ab Juli 2021 habe TUI auf 75% (zuvor: 80%) im Vergleich zu 2019 gesenkt.

Mit dieser nachfrageorientierten Kapazitätssteuerung für die Hauptreisesaison nach unten «streben wir eine gute Auslastung und wieder bessere Margen an», schreibt der TUI Konzern. Man sei flexibel, die Kapazität kurzfristig wieder zu erhöhen, sobald weitere Fortschritte bei der Pandemie-Bewältigung und den Impfkampagnen erreicht seien, Reisebeschränkungen aufgehoben würden und die Kundennachfrage steige.

Nachholbedarf geortet

Insbesondere in den Märkten Deutschland und UK erwartet TUI einen «erheblichen Nachholbedarf». In Deutschland unterstütze TUI die Initiative der Fluggesellschaften und der deutschen Regierung, alle Reisenden während der Ostertage vor dem Rückflug nach Deutschland am Urlaubsort zu testen.

Kunden in Grossbritannien würden nicht stornieren, sondern auf später umbuchen. So lägen die Buchungen für Oktober 2021 bei TUI UK um 12% im Plus. Die Buchungen für den übernächsten Sommer 2022 seien um rund 120% höher gegenüber Vorjahr für Sommer 2021, die Buchungen für Mai 2022 seien um mehr als 150% im Plus gegenüber Vorjahr für Mai 2021.

Liquidität gesichert

Mit dem im Januar abgeschlossenen dritten Finanzierungspaket mit Kapitalerhöhung sei die Liquidität weiter gesichert, versichert TUI. Der Konzern habe per 22. März über Barmittel und abrufbare Kredite von EUR 1,6 Mia. verfügt. Die staatlichen Kredite laufen bis zum Sommer 2022. (TI)