TUI setzt auf Künstliche Intelligenz

Der Veranstalter hat die Digitalplattform AIR (Artificial Intelligence Response) entwickelt.
TUI Group Hauptsitz
© TUI Group

TUI Destination Experiences setzt für den Gäste-Service in ihrem Call Center in Palma de Mallorca auf neue Technologien. Mithilfe der eigens entwickelten Digitalplattform AIR (Artificial Intelligence Response) lassen sich telefonische und schriftliche Anfragen von Reisenden wie z.B. Abholzeiten vom Hotel, Besuchszeiten der Reiseleiter automatisiert in Sekundenschnelle beantworten. In der Sommersaison machen solche Standardanfragen über 30% des gesamten Arbeitsvolumens aus. «Dank AIR werden die Call Center Agenten in Palma entlastet und können sich schneller und intensiver um Anliegen kümmern, die eine persönliche Beratung in punkto Aktivitäten und Exkursionen der Feriengäste erfordern», so das Unternehmen in einer Mitteilung.

TUI stellt mehr Mitarbeiter ein

Seit Einführung der neuen Plattform wurden bereits über 5’800 Anfragen beantwortet, wodurch sich die Wartezeiten der Hotline, Anfragen via E-Mail, SMS und der TUI App deutlich verkürzt haben. TUI hat nicht nur in Künstliche Intelligenz investiert, sondern auch die Mitarbeiterzahl in seinen Callcenter im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Neben den Reiseleitern vor Ort arbeiten 370 Call Center Agenten im Service für Gäste aus den europäischen Märkten der TUI. 280 davon sind in Palma tätig. Allein dort wurden 80 neue Stellen geschaffen, was ein Anstieg von 40% von 2018 auf 2019 bedeutet. (TI)