Turkish Airlines mit GDS-Strafzuschlag

Neue Inhalte gibts nur noch über NDC.
©Turkish Airlines

Turkish Airlines wird am 1. Oktober eine neue Vertriebsplattform für Agenten einführen. Ab diesem Zeitpunkt wird sie eine Vertriebsgebühr erheben für Buchungen über globale Vertriebssysteme, teilte der Carrier mit.

Ziel der Plattform TKConnect sei es, «fortschrittliche Technologie auf benutzerfreundliche Weise anzubieten», so Ahmet Olmustur, Chief Commercial Officer von Turkish Airlines. Die Fluggesellschaft sagte, die Plattform werde Aktionstarife umfassen, die nur über NDC erhältlich sind, ‘Rich Content’ mit Bildern und Beschreibungen, differenzierte Ticketpreise und erweiterte Zusatzdienste.

Turkish bietet drei Verbindungsoptionen zur Plattform an: eine direkte Verbindung über NDC-APIs, eine Aggregator-Anbindung über zertifizierte Technologiepartner, die die Airline  nicht näher erläutert, und ein webbasiertes Buchungsportal.

In ihrer Ankündigung hat die Fluggesellschaft auch nicht angegeben, wie hoch der Zuschlag für GDS-Buchungen ab dem 1. Oktober sein wird. Mit dieser Gebühr könnten Agenten weiterhin über GDS auf ältere Inhalte zugreifen.

Die neuen Inhalte sind jedoch nur über TKConnect verfügbar. Für Dienste über TKConnect fallen keine Gebühren an, teilte Turkish in seinen FAQs auf der Agentenseite der Plattform mit.

(Business Traveltip)

Business Traveltip News

Business Traveltip News

Die Business Traveltip News erscheinen jeden Mittwoch und liefern Ihnen schnell und umfassend die wichtigsten News aus der Businesstravel-Welt.

Email Address