Uganda ändert Einreisebestimmungen

Das afrikanische Land verlangt neu elektronische Visaanträge über ein spezielles Online-Tool.
Uganda, Visa

Seit dem 1. Juli verlangt Uganda, dass alle Reisende den Visaantrag neu elektronisch stellen. Der Antrag muss über das Online-Portal https://visas.immigration.go.ug eingegeben werden. Alle Anträge werden im Anschluss von der für das entsprechende Land zuständigen Botschaft auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft. Das an die E-Mail des Antragsstellers zurückgesandte Formular «Entry Permit» muss ausgedruckt und bei der Einreise vorgezeigt werden. Das teilt das Uganda Tourism Board mit.

Noch bis Ende Juli gilt eine Übergangsfrist. Bis dahin sind Visa auch bei der Ankunft in Uganda gegen eine Gebühr von USD 100 erhältlich. Reisende, die ab 1. August 2016 ohne Ausdruck des elektronischen «Entry Permit» einreisen möchten, können zurückgewiesen werden.

Bereits auf der Basis der bisherigen Regelung erteilte Visa behalten ihr Gültigkeit. Der Antrag der Visaerteilung gilt für Geschäfts- und Privatreisende, Einzelvisum sowie Visa für mehrfache Einreisen. Für den Online-Antrag benötigen Reisende eine Kopie ihres Reisepasses, den Nachweis einer Gelbfieberimpfung sowie ein Passbild. Die Visagebühr beträgt nach wir vor USD 100.

Drucken