US-Grenzöffnung: Das sagen die TMC in der Schweiz

Der Entscheid im Weissen Haus löst viel Optimismus aus in der Geschäftsreisewelt.
©Pixabay/Free-Photos

Im November soll es wieder los gehen: geimpfte Reisende sollen wieder in die USA reisen dürfen. Für den Business Travel eine lang ersehnte und erhoffte Neuigkeit. Findet jetzt das grosse Comeback der Geschäftsreisen über den Atlantik? Business Traveltip hat bei TMC in der Schweiz nachgefragt.

_______________________________________________________________________

Patrick Moreillon. ©Amex GBT

Patrick Moreillon, General Manager Switzerland, American Express GBT

Wie schnell wird sich der Business Travel in die USA erholen – stehen die Geschäftsreisenden mit gepacktem Koffer bereit zum Abflug?

Unter unseren Kunden gibt es einen grossen Nachholbedarf für transatlantische Geschäftsreisen. Wir erwarten einen anhaltenden Anstieg der Buchungszahlen. Schon vor der Ankündigung der US-Regierung hat American Express Global Business Travel im weltweiten Geschäft von Monat zu Monat mehr Buchungen registriert – und im laufenden Monat das höchste Wochenvolumen seit dem Februar 2020. Ebenfalls vor der Ankündigung der US-Regierung ergab eine Umfrage unter den GBT-Kunden, dass 98 Prozent erwarten, noch in diesem Jahr das Reisen wieder aufzunehmen.

Welches sind allenfalls noch Hinderungsgründe für Geschäftsreisen in die USA?

Managed Travel wird ein komplexerer und stärker reglementierter Prozess bleiben als zuvor, mit einem grösseren Bedarf an Reiserichtlinien-Treue, Transparenz und Reportings. Dies erhöht die Notwendigkeit, nahtlose Reiseprozesse, Komfort, Sicherheit und Wohlbefinden zu bieten. Die Rolle des Travel Managements gewinnt also an Bedeutung, die Rolle der TMC wird wichtiger und wertvoller und rückt ins Rampenlicht. Es ist eine Herausforderung, aber auch eine Chance, den Mehrwert gut gemanagter Geschäftsreiseprogramme zu demonstrieren, die die Unternehmensziele unterstützen und der unternehmerischen Verantwortung gerecht werden.

Was ist speziell zu beachten bei Business Trips in die USA, welche Restriktionen und Vorgaben bestehen noch?

Es gibt Vorgaben für Covid-19-Tests und für den Nachweis von Covid-19-Impfungen, zudem müssen Reisende vor dem Start umfassend informiert werden – über Covid-19-Protokolle, Maskenpflichten usw. an Flughäfen und an Bord von Flugzeugen, über die Gesundheits- und Sicherheitsmassnahmen der Leistungsträger, über Einschränkungen zum Beispiel in Verkehrsmitteln am Boden, in Hotels usw. Reisende müssen sich informiert und vorbereitet fühlen mit einem Kontakt in ständiger Reichweite, also Vertrauen haben und sich sicher fühlen. Das Wohlbefinden der Reisenden hat für viele Kunden derzeit und auch in Zukunft Priorität – in diesen Bereichen wünschen sich die Kunden unsere Unterstützung und unseren Rat.

Wie viel des vorpandemischen US-Volumens wird zurückkehren, und wann?

Überall dort, wo Beschränkungen aufgehoben wurden, sehen wir, dass sich die Nachfrage schnell erholt, zum Beispiel nach inländischen Geschäftsreisen in den USA sowie in Teilen des asiatisch-pazifischen Raums und Europas. Niemand kann genau sagen, wann Geschäftsreisen zurückkehren werden, aber wir wissen, dass es ein grosses Potenzial im Markt gibt, da Unternehmen sich mit Kunden und möglichen Kunden treffen und im Wettbewerb mithalten möchten. Die Zahl der Geschäftsreisen kann auch deshalb zunehmen, weil für Menschen in einer hybriden Arbeitsumgebung die Fahrt ins Büro als Geschäftsreise gilt statt als Pendeln.

Sind die Flugkapazitäten in die USA vorhanden? Sind die Preise höher als vor Corona?

Flugpreise und Verfügbarkeiten werden noch eine ganze Zeit volatil bleiben. Preisprognosen sind nicht sinnvoll. Es ist wichtig, dass Geschäftsreise-Einkäufer auf das beste und breiteste Buchungsangebot zugreifen können, das ihren Ansprüchen entspricht – und ihr TMC sollte das unterstützen können. American Express GBT berät Kunden zu neuen, agilen Ansätzen des Geschäftsreise-Einkaufs.

Kent Gränicher

Kent Gränicher, Managing Director Switzerland, BCD Travel

Wie schnell wird sich der Business Travel in die USA erholen – stehen die Geschäftsreisenden mit gepacktem Koffer bereit zum Abflug?

Wir erwarten dank der Öffnung einen deutlichen Anstieg der Buchungen zu sehen. Wie schnell sich der Markt allerdings ‘erholt’ ist sehr schwierig abzuschätzen, zumal die Firmen noch nicht genau abschätzen können, wie sich das Reisevolumen entwickelt.

Welche Fragen stellen die Kunden in Bezug auf US-Reisen?

Die Fragen gehen nun auch für US-Reisen hauptsächlich um die Einreisebestimmungen, respektive welche Dokumente benötigt werden.

Welches sind allenfalls noch Hinderungsgründe für Geschäftsreisen in die USA?

Es können aktuell nur geimpfte Personen in die USA einreisen – dies schliesst ungeimpfte also aus. Auch entscheidend für den Reiseentscheid ist die Bereitschaft der Kunden und Gastgeber, Besucher aus der Schweiz zu empfangen.

Was ist speziell zu beachten bei Business Trips in die USA, welche Restriktionen und Vorgaben bestehen noch?

Der Nachweis über eine vollständige Impfung ist zentral. Ausserdem braucht es einen negativen PCR Test vor Abreise. Zusätzlich kommen für eine Reise in die USA noch die bekannten Dokumente wie ESTA und APIS dazu. Die definitiven Bestimmungen wurden noch nicht kommuniziert. Es ist daher unumgänglich die definitiven Vorgaben bis zur geplanten Abreise zu checken.

Wie viel des vorpandemischen US-Volumens wird zurückkehren, und wann?

Es gibt sicher einen Nachholbedarf. Die Kunden wollen wieder reisen, und daher erwarten wir in den nächsten Monaten einen deutlichen Aufschwung. Aber es wird ein paar Jahre dauern, bis das Reisevolumen wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen wird.

Sind die Flugkapazitäten in die USA vorhanden? Sind die Preise höher als vor Corona?

Die Kapazitäten sind vorhanden. Neben der Swiss haben auch Nordamerikanische Airlines wie die United oder Air Canada bereits seit einigen Wochen ihre Kapazitäten erhöht. Was die Preisentwicklung betrifft, so ist es noch etwas früh. Wir gehen aber davon aus, dass die Preise zunächst sehr wettbewerbsfähig sein werden, um Reisen zu fördern. Die Preisstruktur wir anschliessend direkt durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden.

Daniel Wittwer
© zVg

Daniel Wittwer, Head of Business Travel, Finass

Wie schnell wird sich der Business Travel in die USA erholen – stehen die Geschäftsreisenden mit gepacktem Koffer bereit zum Abflug?
Wir verzeichnen seit einigen Woche eine starke Nachfrage nach Reisen in die USA, es besteht ein grosser Nachholbedarf. Wir gehen davon aus, dass sich die Geschäftsreisen nach USA schnell erholen werden, wenn Anfang November die Einreise ohne National Interest Exception Letter möglich sein wird.

Welche Fragen stellen Euch Eure Kunden in Bezug auf US-Reisen?
Hauptsächlich bezüglich Einreise- und Gesundheitsvorschriften.

Welches sind allenfalls noch Hinderungsgründe für Geschäftsreisen in die USA?
Unternehmen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie zögern aus Sicherheitsgründen nach wie vor mit dem Empfang von Ausländern.

Was ist speziell zu beachten bei Business Trips in die USA, welche Restriktionen und Vorgaben bestehen noch?
Für Geschäftsreisen reichen ein ESTA sowie ein National Interest Exception Letter NIE und ein Impf- und Testnachweis aus. Ein NIE wird Geschäftsreisenden in der Regel innerhalb von 2 Tagen erteilt, dieses ist neu 1 Jahr für eine beliebige Anzahl Reisen gültig.

Wie viel des vorpandemischen US-Volumens wird zurückkehren, und wann?
Wir rechnen für 2022 mit 80 % des Volumens von 2019.

Sind die Flugkapazitäten in die USA vorhanden? Sind die Preise höher als vor Corona?
Die Flugkapazitäten wurden in den letzten Wochen aufgestockt, nach New York gibt es bereits wieder 3 tägliche Direktflüge. Die Preise haben sich teilweise stark erhöht.

Thomas Wanner, BTA First Travel. ©BTA First Travel

Thomas Wanner, Director Operations, BTA First Travel

Wie schnell wird sich der Business Travel in die USA erholen – stehen die Geschäftsreisenden mit gepacktem Koffer bereit zum Abflug?
Wir freuen uns, dass Reisen für Schweizerinnen und Schweizer in die USA ab November 2021 wieder möglich sind. Die Nachfrage nach Geschäftsreisen in die USA hat schon nach den Sommerferien trotz der notwendigen Ausnahmegenehmigung („National Interest Exception“) zugenommen. Die Nachfrage hat nach dem Entscheid nun noch stärker zugenommen. Dies zeigt, dass viele Geschäftsreisende darauf gewartet haben, endlich ihre Kunden und Partner in den USA zu besuchen. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage in den nächsten Wochen weiterhin zunehmen wird.

Welche Fragen stellen Euch Eure Kunden in Bezug auf US-Reisen?
Aktuell kommen viele Fragen bezüglich den Einreisebestimmungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Kundinnen und Kunden möchten beispielsweise wissen, welche Nachweise sie vorweisen müssen, um in die USA einzureisen aber auch, welche Flugkapazitäten vorhanden sind und welche Regeln bei Rückkehr in die Schweiz aktuell gelten.

Welches sind allenfalls noch Hinderungsgründe für Geschäftsreisen in die USA?
Einige Firmen haben nach wie vor Reisereglemente, die Geschäftsreisen während der Corona-Pandemie einschränken. Wir stellen aber vermehrt fest, dass Firmen ihre Reisereglemente in den letzten Wochen gelockert haben und Einschränkungen für Geschäftsreisen seitens Unternehmen Schritt für Schritt reduziert werden.

Was ist speziell zu beachten bei Business Trips in die USA, welche Restriktionen und Vorgaben bestehen noch?
Ab November ist es möglich in die USA einzureisen, sofern man doppelt geimpft ist und einen negativen Covid-Test vorweisen kann. Vor Ort gilt nach wie vor an einigen Orten eine Maskenpflicht. Zwischen den Bundesstaaten können zudem verschiedene Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen gelten. Unsere Geschäftsreisespezialisten stehen unseren Kundinnen und Kunden beratend zur Seite und informieren sie über die aktuelle Lage.

Wie viel des vorpandemischen US-Volumens wird zurückkehren, und wann?
Aktuell ist es noch nicht abschätzbar, wie sich das Volumen entwickeln wird. Wie bereits erwähnt, gehen wir aber davon aus, dass die Nachfrage in den nächsten Wochen steigen wird.

Sind die Flugkapazitäten in die USA vorhanden? Sind die Preise höher als vor Corona?
Kapazität bezüglich Flügen und Hotels ist genügend vorhanden. Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Da die Nachfrage nun zunehmen wird ist davon auszugehen, dass die Preise tendenziell steigen werden.

(Interviews: Christian Maurer)

Business Traveltip News

Business Traveltip News

Die Business Traveltip News erscheinen jeden Mittwoch und liefern Ihnen schnell und umfassend die wichtigsten News aus der Businesstravel-Welt.

Email Address