Yersin übernimmt von Oberli die B.A.R.-Geschäftstelle

Wechsel in der Geschäftsführung des Verbandes der Airlines in der Schweiz.
Christine Oberli (l.) und der neue B.A.R.-Geschäftsführer Yves-Alain Yersin.

Jürg Müller, B.A.R. Präsident und Chef von Emirates in der Schweiz, hat die Ernennung von Yves-Alain Yersin zum neuen Executive Officer des Board of Airline Representatives (B.A.R.) in der Schweiz bekanntgegeben. Yves-Alain wird am 1. März 2021 in den Verband der Airlines eintreten und tritt die Nachfolge von Christine Oberli an, die Ende März in den Ruhestand tritt. «Ich möchte Christine ein herzliches Dankeschön für ihre hervorragende Arbeit in den letzten sechs Jahren aussprechen», würdigt Müller ihr Wirken.

Jürg Müller, Country Manager Switzerland, Emirates und B.A.R.-Präsident.
© Emirates

«Yves-Alain bringt eine Fülle von Airline-Erfahrungen mit, da er über 30 Jahre lang in verschiedenen, hauptsächlich kommerziellen und allgemeinen Managementpositionen bei Swissair, Swiss und Brussels Airlines in der Schweiz und im Ausland tätig war», teilt Müller mit.

Dementsprechend habe Yersin ein tiefes Verständnis für die kommerziellen, regulatorischen und kommunikativen Fragen, mit denen sich Fluggesellschaften und andere wichtige Stakeholder auseinandersetzen müssen. «Er wird zweifellos ein grosser Gewinn sein, wenn es darum geht, uns in diesen schwierigen Zeiten voranzubringen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Yves-Alain.»

Im Rahmen der umfassenden Restrukturierung durch das Programm ‚Reboot+‘ hatte Brussels Airlines beschlossen, die Aufgaben von Yves-Alain Yersin in den Lufthansa Konzern zu integrieren. Damit hat die Swiss seit Dezember 2020 die vollständige Vertretung der belgischen Fluggesellschaft in der Schweiz übernommen.

Yersin hatte das Unternehmen zum Jahresende verlassen. Im Laufe seiner Karriere hatte er verschiedene Führungspositionen bei Swissair/Swiss in verschiedenen Ländern des afrikanischen Kontinents inne und wurde 2011 zum Commercial Director von Brussels Airlines in der Schweiz ernannt. In dieser Position trug er zum starken Wachstum der belgischen Fluggesellschaft in der Schweiz bei, sowohl im Firmen- als auch im Freizeitsegment.

Christine Oberli hatte die Führung der B.A.R. Switzerland Association (Board of Airline Representatives) als Executive Officer von Max Hugi im Mai 2015 übernommen. Hugi seinerseits löste im Oktober 2010 den langjährigen B.A.R.-Mann Heinz Sturzenegger ab.

Oberli war fast 25 Jahre lang das Gesicht von Air Mauritius in der Deutschschweiz. Nach Schliessung des Büros in Zürich arbeitete sie kurz als Ablösung bei Malev, danach rund drei Jahre für Air India und vor dem B.A.R.-Engagement noch für kurze Zeit als Verkaufsleiterin bei Thai Airways. (TI)