Zwei historische Hotelgruppen gehen zusammen

Mandarin Oriental Hotel Group und Oberoi Group schliessen Partnerschaft.
Mandarin Oriental Hyde Park, London. ©Mandarin Oriental Hotel Group

Die Mandarin Oriental Hotel Group tut sich mit der Oberoi Group zusammen. Die Allianz beider Hotelgruppen umfasse eine Reihe von gemeinsamen Aktivitäten und Projekten ohne die Tradition oder Identität der jeweiligen Marke zu berühren, teilen die Hotelgruppen mit.

Die Allianz biete Gästen eine grössere Auswahl an weltweiten Arrangements in allen Hotels der Oberoi Group sowie der Mandarin Oriental Hotel Group sowie wesentlich mehr Vielfalt in Indien, dem Herkunftsland der Oberoi Group. So wollen beide Hotelgruppen ihre globale Reichweite erhöhen. Eine besondere Zielgruppe bilden hier die treuesten Gäste beider Marken: So haben Mitglieder der Fans of M.O. und Oberoi One – die jeweiligen Vorzugsprogramme beider Hotelgruppen – privilegierten Zugang zu über 50 Hotels in begehrten Reisezielen, erhalten ausgewählte Angebote sowie exklusive Einladungen zu maßgeschneiderten Veranstaltungen.

«Wir freuen uns, diese innovative Partnerschaft mit The Oberoi Group zu lancieren und damit die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass wir die Grenzen der Luxushotellerie erweitern können. Ich bin zuversichtlich, dass beide Organisationen durch die Zusammenarbeit wachsen und eine weitere Differenzierung in der Branche schaffen werden, die unsere Gäste schätzen werden», sagte James Riley, Chief Executive der Mandarin Oriental Group.

«Wir sind seit langem ‚Fans‘ der Mandarin Oriental Hotels», sagt Vikram Oberoi, Geschäftsführer und Chief Executive Officer von EIH Limited, dem Flaggschiff-Unternehmen der Oberoi Group. «Unsere Marken ergänzen sich hervorragend, ebenso wie die Werte und die Kultur unserer Organisationen. Diese einzigartige Partnerschaft wird es Gästen ermöglichen, neue Reiseziele und Erfahrungen in den legendären Stilen zu erleben, für die beide Unternehmen bekannt sind.»