Nach der Tagung gleich zum Bodyflying

Die Jochen Schweizer Arena bei München ist ein neuer Seminar-Ort für Mutige.

Mit der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München hat eine neue Eventlocation eröffnet, die über die Landesgrenzen hinaus für Aufmerksamkeit sorgt. Der Tagungs- und Veranstaltungs-Ort hat zahlreiche Erlebnisse zu bieten, die den Mitarbeiter-Event oder das Meeting sozusagen auf eine andere Ebene heben. So können Teammitglieder z.B. im 30 Meter hohen Bodyflying-Tunnel im Flug-Rotor fliegen. Der vertikale Windkanal biete Anfängern wie auch Profis eine «einzigartige Freifallerfahrung wie bei einem Fallschirmsprung aus 4000 Metern Höhe», wirbt der Anbieter. Der Tunnel ist bis auf 5,90 Meter verglast und bietet amüsante Fotomotive.

Auf der Welle surfen
Ein weiteres Angebot ist die Jochen Schweizer Citywave. Bei 24 bis 26 Grad Wassertemperatur können Besucher hier surfen und den «Hydraulic-Jump-Effekt» erleben. Die Steilheit und auch Höhe der Welle ist – je nach Fahrkönnen – per im Boden integrierter Floater auf bis zu 1,40 Meter verstellbar. Einsteiger halten sich an einer mobilen Haltestange fest. Bodenbelag sowie Seitenwände sind abgepolstert. Surflehrer sind ebenfalls vorhanden.

Im Team-Mission-Parcours 
Zum Sportprogramm gibt es ein Cross-Over-Foodkonzept sowie klassische Tagungsräume, offene Zonen und mobile Raumlösungen von bis zu sieben Einheiten und für bis zu 250 Gäste. Konferenz-Technologie sowie Leih-Equipment und WLAN stehen zur Verfügung. Mit Mega-Screen und mobiler Bühne kann ein Areal für Public Viewing, Konzerte, Shows und Produktpräsentationen für bis zu 500 Gäste geschaffen werden. Die gesamte Arena ist für maximal 1200 Personen buchbar, die Bodyflying oder Surfen auch exklusiv nutzen können. Im Sommer 2017 wird zudem der 4500 qm grosse Outdoor-Bereich eröffnet, mit Flying-Fox-Parcours, Hochseilklettergarten und Team-Mission-Parcours. Letzterer wurde für Firmenkunden und Gruppenevents kreiert und bietet fünf Bodenstationen, an denen gemeinsam Hindernisse überwunden und Aufgaben gelöst werden müssen.

So sieht’s von innen aus: 

www.jochen-schweizer-arena.de

Drucken