Glur lanciert Hurtigruten-Expeditionen 2018/19

Die neue Roald Amundsen wird im Herbst 2018 in die Antarktis fahren.
Fram Hurtigruten

In den letzten Tagen wurden der neue Katalog «Hurtigruten Expeditionen» von Glur Reisen an die Reisebüros ausgeliefert. Die norwegische Postschiff-Reederei erhält im nächsten Jahr Zuwachs mit der Roald Amundsen, einem Expeditions-Schiff mit Eisklasse 1A Super sowie einem neuen Hybrid-Antrieb, welches den Treibstoffverbrauch um 20% reduziert und auch geräuschlose Fahrten in der Antarktis erlaubt. Das Schiff wird ab Herbst 2018 in die Antarktis fahren. Zudem bietet die Hurtigruten-Reederei eine Vielzahl an interessanten Expeditionen an, u.a. nach Spitzbergen, Grönland, Kanada/Nordwestpassage, Ostküste USA, Ost- und Westküste von Südamerika, Westküste Norwegens und von Westeuropa sowie die Antarktis an. Die Reisen können ab sofort mit bis zu 25% Frühbucherrabatt und zahlreichen weiteren Frühbucher-Angeboten gebucht werden.

Der Katalog «Hurtigruten Norwegen» erscheint dann im Sommer 2017. Im Vorschaukatalog dazu sind die Preise für die Saison 2018/19, die Route und die Fahrpläne beschrieben. Seit Jahrzehnten ist die Hurtigruten-Strecke die gleiche, das wird auch so bleiben. Täglich fährt ein Hurtigruten-Postschiff entlang der Küste von Bergen nach Kirkenes und steuert während der sechstägigen Reise 34 Häfen an. Die Flyer dazu sind bereits erschienen.

Drucken