Kuoni GTA wird an Hotelbeds verkauft

Aus dem Deal entsteht die mit Abstand grösste Hotelbettenbank der Welt.
Hotelbeds

Die Kuoni Group verkauft ihre B2B-Bettenbank GTA (Geschäftseinheit innerhalb von Global Travel Distribution GTD) an die Hotelbeds Group. Der Verkauf beinhaltet nicht MTS Globe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, der Deal bedarf noch aller behördlichen Genehmigungen. Erst im Herbst 2016 wurde die Hotelbeds Group von der TUI Group an ein Konsortium, bestehend aus dem britischen Investor Cinven Capital Management und dem Canada Pension Plan Investment Board, verkauft. Dieses Konsortium wird nun auch Eigentümerin von GTA. Mit CHF 204 Mio. steuerte GTA im letzten Jahr rund 34% zum Bruttobetriebsgewinn der Kuoni Group bei.

Der Kaufpreis soll sowohl durch Aktien der Hotelbeds Group als auch Cash beglichen werden. Die Aktionäre der Kuoni Group, EQT VII, die Kuoni und Hugentobler Stiftung und ausgewählte Mitglieder des Managements, werden einen Grossteil ihrer GTA-Anteile übertragen und nach dem Abschluss des Verkaufs von GTA eine substantielle Beteiligung am Geschäft von Hotelbeds/GTA halten.

Zur Erinnerung: Im Frühling 2011 übernahm die Kuoni Group von Travelport die GTA zu einem Preis von CHF 668 Mio. Um den Kauf zu finanzieren war damals eine Kapitalerhöhung von rund CHF 250 Mio. notwendig.

Drucken