Die MS Finnmarken kriegt Facelifting

Hurtigruten bietet immer mehr Expeditionsfahrten an.
© Hurtigruten

Im Rahmen des Modernisierungsprogramms erneuert die norwegische Reederei Hurtigruten die MS Finnmarken grundlegend. Bereits ab 2020 nach der Generalüberholung haben die Gäste dann entlang der klassischen Postschiffroute Gelegenheit, die komplett renovierte MS Finnmarken zu erleben. Ab 2021 startet das Schiff dann ganzjährig auf Expeditions-Seereisen zu ausgewählten Destinationen entlang der rauen norwegischen Küste. «Wir werden MS Finnmarken in ein Expeditionsschiff der Premiumklasse verwandeln – mit all dem Komfort, der Ausstattung und dem Expertenwissen bietet sie die besten Voraussetzungen für ein perfektes Abenteuer », sagt Hurtigruten-CEO Daniel Skjeldam.

DER WERFTAUFENTHALT IM ERSTEN QUARTAL 2020 bringt zahlreiche Neuerungen an Bord. Einige der Highlights sind beispielsweise verbesserte, emissionsarme Motoren, die alle bekannten und geplanten Vorschriften erfüllen. Alle Kabinen und Suiten werden komplett erneuert. Dabei sollen natürliche skandinavische Materialien wie Granit, Eiche, Birke und Wolle für ein angenehmes Ambiente sorgen. Und auf Deck 7 wird es einen neuen, vergrösserten Wellnessbereich mit Behandlungsräumen, Fitnessstudio, Panoramasauna und einer Lounge geben. Der Aussenpoolbereich wird zudem komplett renoviert und der Bord-Shop erweitert.

Nicht zuletzt werden vier Restaurants eröffnet, darunter neben dem Hauptrestaurant Aune das Spezialitätenrestaurant Lindstrøm. Auf Deck 8 wird es eine Grill-Station im Freien geben.

ET

Drucken