Geheimtipp für Naturfreunde

Tiere und Landschaft in Saskatchewan sind noch zu entdecken.
©iStock.com / Craig Zerbe

Mit seiner rauen Wildnis und seinen aufregenden Städten erfreut sich Kanada immer grösserer Beliebtheit. Schweizer Touristen konzentrieren sich überwiegend auf British Columbia im Westen sowie Ontario und Québec im Osten, sagt Michael Bötschi von Knecht Reisen. «Wer aber das authentische Kanada abseits der touristischen Hotspots erleben möchte, ist in Saskatchewan genau richtig», empfiehlt der Nordamerika-Experte. «Die Kombination aus unzähligen Seen und weiter Prärie macht den Reiz dieser Provinz aus. Inmitten wogender Kornfelder können selbst ausgewiesene Stadtmenschen für ein paar Tage zu echten Cowboys und -girls werden.» Saskatchewan ist die Provinz mit den meisten Sonnenstunden des Landes und fünfzehn Mal so gross wie die Schweiz, hat allerdings nur ein Fünftel so viel Einwohner. Ein Achtel der Fläche ist mit Frischwasser bedeckt. «Das macht die Region bei Wassersportlern beliebt, aber auch Wanderer kommen in den Nationalparks auf ihre Kosten», so Bötschi. «Naturfreunde können dabei Präriebewohner wie Bisons und Gabelhornantilopen beobachten und Kulturinteressierte vielerorts den Spuren der First Nations folgen.» Zum Beispiel auf einer Mietwagenrundreise «Prairie Explorer» durch Saskatchewan und Alberta aus dem Knecht-Katalog «Kanada und Alaska vom Spezialisten» von Calgary aus über Saskatoon und Regina bis nach Golden und Banff und zurück nach Alberta. (TI)

Drucken