Plantours kommt mit erstem eigenem Flussschiff

Der Bremer Kreuzfahrt-Veranstalter baut sein erstes eigenes Flussschiff, das noch namenslos ist und im Jahr 2020 in Dienst gestellt wird.
© Plantours

Der Neubau im 4-Sterne-Plus-Segment verfügt über 2,5 Decks, was den Vorteil hat, dass es auch bei schlechtem Wetter oder bei Unterfahrt von Brücken einen Aufenthalt im Aussenbereich ermöglicht. Das neue Bijou verfügt über 91 Kabinen für 172 Passagiere, die weitere Ausstattung betrifft ein edles Restaurant, eine elegante Lounge, einen Fahrstuhl und einen Treppenlift. Im Salon mit Bar-Bereich ragt eine Glaskuppel empor, davor liegt ein windgeschützter Aussenbereich.

Auch Liegestühle mit Sonnensegel sind vorhanden, auf denen Gäste ein Sonnenbad nehmen können, wenn es die Witterung zulässt. Das neue Flottenmitglied soll Zielgebiete am Rhein, dem Main und der Mosel sowie in den Niederlanden/Belgien anfahren. Auch im Hochseebereich hat Plantours Neuerungen in der Pipeline: Das einzige Kreuzfahrtschiff MS Hamburg wird im Frühling 2020 einer umfassenden Renovation unterzogen. Die Kabinen auf den Decks 4 und 5 werden mit absenkbaren Panoramafenster-Fronten ausgestattet, ausserdem wird die Weinstube komplett neu gestaltet und zum neuen Treffpunkt erkoren. Durch die Hinzunahme der Fläche der Boutique, die an eine andere Stelle verlegt wird, entsteht ein grosser Raum für Entertainment und Get-together. Auf dem Sonnendeck wird zudem eine kleine Poolbar errichtet. Ein Zückerchen ist das Routing: Neu im Programm sind zum Beispiel die Kanalinseln mit Cornwall und Bretagne, die Panamakanal- Route mit Kolumbien und Costa Rica oder Chile mit den Fjorden. In der Saison 2021 läuft die MS Hamburg ganze 32 neue Häfen an.

ET

Drucken